Powerwellness – eine Chance für Ihren Lifestyle.

Wie lange leben Sie schon… und wie alt sind Sie dabei…. Marcin Korecki

 

Vorwort

Eine Revitalisierung? Was ist es im Prinzip? Wozu soll es gut sein? Powerwellness.Essence of life!

 

Diesen Fragen begegne ich täglich. Die meisten Menschen haben den Geschmack eines guten Wohlbefindens verkannt. Und „man sehnt sich danach, was man kennt“ (Dr. Hannibal Lector).

Eine Re-Vitalisierung ist die Wiederherstellung der Vitalität, des Wohlbefindens. Wenn jemand dieses Bedürfnis nicht mehr kennt oder verspürt … dann ist es sicherlich nicht so ganz „natürlich“. Die Natur (auch unsere „menschliche“) war schon immer die Wurzel jeder Harmonie und des Wohlbefindens.

Es ist an Zeit, diese Lebensqualität sich wieder zu holen…

 

Unser Leben.

Powerwelnnes. Design your life! Machen Sie sich Gedanken über das Leben? Die meisten meiner Patienten haben dafür keine Zeit; erzählen kaum mehr von der Lebensfreude, haben längst das Gefühl für die menschliche Urfreude oder die Bindung an die Mutter Natur verloren.

„Das Existieren ist ohne Leidenschaft unmöglich, wo fern man darunter ein dahinleben nicht versteht“ Sören Kirkegaard

 

Die Naturmediziner behaupten, wenn wir diese Bindung wieder erringen könnten – bräuchten wir über das Leben (zumindest in Bezug auf unser Wohlbefinden) nicht mehr nachdenken. Wir würden das Leben einfach „leben“  und uns in seine Modalitäten und Rhythmen hinein fühlen.

Haben wir eine Chance, diese Entwicklungen wahrzunehmen, einen Durchbruch in der Betrachtungsweise dieser Welt sowie Umkehr in unserer Lebenslinie herbeizuführen?

Eine Szene aus dem Warteraum.

 Die Situation kommt immer wieder vor. Im Warteraum treffen zwei Freundinnen aufeinander zu. Powerwellness. Essence of life! Frau & BalanceNach einem flüchtigen Blickaustausch fängt eine fast euphorisch  an: Du siehst aber gut aus, wo warst du?

 

Welche spontanen Schlussfolgerungen? Eine helle Begeisterung für den Outfit & Ausstrahlung der lange nicht mehr getroffenen Freundin war schlecht zu beherrschen. Der Eindruck war so überwältigend, dass die einzig plausible Lösung dafür …in einem ergiebigen und erholsamen Urlaub zu vermuten war.

Der nächste Hintergedanke wäre… muss man wohl vorerst verreist sein – um sich von dem verzerrenden Arbeitstag zu trennen, um die Umgebung zu wechseln…

 

Wir sehen die Welt in althergebrachten Vorstellungen des Alltags, mit den ermüdeten Augen der Routine. Wir sehen uns auch selber nicht; das Feedback kommt vom Milieu – meistens nach einer längeren „Sendepause“. Erst  dann bekommen wir ein Feedback hinsichtlich unserer Ausstrahlung …

Was ist mit unserem Körpergefühl, ggf. mit den Eigenwahrnehmungen der  Vitalität? Diese Eigenschaft ist zumindest seit den letzten 2 Generationen rückläufig.

Es fehlt (angeblich) an Zeit; das Lebenstempo veranlasst uns eher an die praktischen Aspekte zu denken. Die grenzwertigen Symptome werden ausgeklammert; die ernsthaften Ausfälle (in der Regel)  erst im späteren Stadium dem Arzt gemeldet. Erst aber dann, wenn der Energiepegel relevant beunruhigend abfällt oder auch unklare Schmerzen den Tagesablauf zu Nichte machen..dann muss sich die Zeit für die Atempause und die Abklärung finden…

Resümee:

  • ·         Die Alltagshektik der technifizierten Gesellschaft klammert die Körperwahrnehmungen aus.
  • ·         Verglichen mit unseren Ahnen nehmen wir die natürlichen Rhythmen kaum war. Die qualitativen Nahrungsdefizite gehören – unbemerkt – zum Alltag.
  • Ein Arztbesuch wird eher als Ultimum Refugium gesehen; heutzutage wird ein Arzt eher von einem Schwachen, als vor Kranken aufgesucht…

Oder sprudeln Sie voller Energie und Freude?

 

Auf der Suche nach einer Erklärung.

Auf die Nachfrage bezüglich der spontanen Gegenmaßnahmen (im Rahmen der Eigeninitiative), kriegen wir meistens eine ausweichende Antwort… Woran liegt es wohl?

Ursachen gibt es viele. Für die meisten Defizite scheint allerdings  (wie immer)  die ausbleibende Motivation verantwortlich zu sein. Die allgegenwärtige Willenskrise verstärkt es nur (vide Blogreihe “Programmartikel im Zeitalter des Wassermanns“  – insbesondere Teil 4).

Damit wird meistens die Eigenverantwortung für das eigene Glück und Wohlbefinden begraben.

Versuchen wir uns des Status quo upzudaten; uns ein paar Gedanken über unsere Einbettung in das innere sowie äußere Milieu…

Im Hinblick auf den Artikelumfang in der HTML-Version dürfen wir Sie bitten, sich den vollen Textinhalt als Pdf Datei zu holen: contact@powerwellness-korecki.de

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und freuen uns auf Ihr Feedback.

Powerwellness. Programmartikel .Keep informed!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!

Share This

Share this post with your friends!

Erhalten Sie unsere Neuigkeiten per E-Mail

Erhalten Sie unsere Neuigkeiten per E-Mail

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse an und erhalten Sie alle Neuigkeiten von unserem Team.

Schauen Sie in Ihr Postfach!